Über mich

Mein Name ist Cirsten Kunz. Ich bin 37 Jahre alt. Ich bin in Werdorf aufgewachsen. Nach meinem Abitur in Wetzlar habe ich in Gießen und Brest Politikwissenschaft und Englische Literatur studiert.

Cirsten Kunz hält einen SPD-Luftballon

Mittlerweile lebe ich in Aßlar. Dort bin ich seit 2011 Stadtverordnete. Seit 2013 sitze ich im Kreistag des Lahn-Dill-Kreises. Im Januar 2018 hat mich die SPD Lahn-Dill zur Direktkandidatin für den südlichen Lahn-Dill-Kreis gewählt. Ich stelle mich am 28. Oktober zur Wahl, um die Grundlage für ein gutes Leben für alle zu schaffen.

Ich werde häufig gefragt, was die SPD denn anders machen will. Ich bin fast geneigt „alles!“ zu sagen. Natürlich können wir am 29.10. keinen Schalter umlegen, aber mit unserem Regierungsprogramm wird deutlich, dass wir eine klare Vorstellung davon haben, wie Hessen in Zukunft aussehen soll, wie wir diese Zukunft gestalten wollen.

Wir wollen die politischen Weichen stellen für morgen:

  • Kinder fördern und Eltern entlasten: in echten Ganztagsschulen mit einem kindergerechten Wechsel aus Unterricht, Spiel und Bewegung für eine gute Entwicklung sorgen – auch zusammen mit dem Ehrenamt wie Freiwillige Feuerwehr, Sport- oder Musikverein.
  • Stadt und Land zusammenbringen: schlaue Verkehrskonzepte, damit wir schneller zur Schule, ins Kino oder zur Arbeit kommen.
  • Das Ganze im Blick behalten: bezahlbare Wohnungen dort bauen, wo Menschen arbeiten wollen – und Jobs dort erhalten und schaffen, wo Menschen leben.
  • Digitalisierung anpacken: Chancen nutzen, Risiken minimieren, damit alle etwas davon haben. Medienkompetenz als Lernziel in die Schule, damit Fake News nicht zu echten Nachrichten werden.

 

Wer selbst nachlesen möchte, was die SPD nach gewonnener Wahl anpacken wird, kann dies am Infostand oder unter www.spd-hessen.de/regierungsprogramm-2019-24 (auch als Audio) tun.